Skip to main content

Blog zu Fundraisingberatung

Die Messung des Gönner-Upgradings in der Fundraising-Beratung

Vielleicht haben Sie sich auch schon die Frage gestellt: « Wie kann man den Erfolg im Bereich des Gönner-Upgradings messen ? »

An dieser Stelle wird genau auf diese Frage eingegangen. In unserer Fundraising-Beratung und im Rahmen unseres Fundraising-Fitnessprogramms verwenden wir die Ø-Spenden in CHF, um den Erfolg des Gönner-Upgradings zu messen.

Auch in diesem Bereich ist es wichtig, gemeinsam mit dem Kunden in der Fundraising-Beratung zu definieren, wer ein « Gross-Gönner » überhaupt ist bzw. wieviel ein Gross-Gönner z.B. pro Jahr spenden muss, um überhaupt ein « Gross-Gönner » zu sein.

In der Praxis treffen wir auf Werke, für die eine Ø-Spenden von CHF 100 pro Gönner und Jahr normal ist. Bei anderen Werken kommt es vor, dass die Ø-Spende CHF 1'000 pro Gönner und Jahr beträgt. Das bedeutet, dass die Definition eines Gross-Gönner tatsächlich von Werk zu Werk an einem vollkommen anderen Ort sein kann.

So qualifiziert bei Werken mit einer tiefen Ø-Spenden pro Jahr z.B. eine Jahresspenden von CHF 500 einen Gön ner als Gross-Gönner. In einem Werk mit einer Ø-Spenden von CHF 1'000 pro Jahr kann es sein, dass eine Ø-Spende ab CHF 5'000 pro Jahr einen Gönner als Grossgönner qualifiziert.

Sobald diese Definition gemacht ist, werden wir bei der Analyse des Gönner-Upgradings von Klein-Gönnern alle Spenden von Gross-Gönnern ausschliessen. Wenn dann die Ø-Spende CHF pro Jahr der Kleingönner über 10 Jahre berechnet wird, dann ist es möglich, die Wirkung des Gönner-Upgradings über die Entwicklung der Ø-Spenden in CHF pro Jahr zu messen.

Wenn die Ø-Spenden pro Gönner und Jahr stabil sind oder gar sinken, dann kann daraus geschlossen werden, dass das Gönner-Upgrading im Segment der Klein-Gönner nicht gelungen ist. Wenn auf der anderen Seite die Ø-Spenden pro Gönner und Jahr im Schnitt um z.B. 3% pro Jahr gestiegen ist, dann dann ist das Gönner-Upgrading gut gelungen.

Eine mittlere Steigerung der Ø-Spenden pro Gönner und Jahr um 5% ist ein sehr guter Wert. Denn das bedeutet, dass die Ø-Spenden innert 10 Jahren um 50% gestiegen sind. Wir treffen solche Werte in der Praxis manchmal tatsächlich an.

Leider ist es oft so, dass bei steigernder Ø-Spenden pro Gönner und Jahr die Gönner-Anzahl rückläufig ist. Dann ist eine gute Ertrags-Entwicklung in Tat und Wahrheit eine Schein-Blüte. Denn bei einer solchen Situation  ist das Werk in Gefahr, mittelfristig einen massiven Spenden-Einbruch zu erleiden. Dieser kann dann innert weniger Jahre z.B. den Spenden-Ertrag um 30% oder mehr reduzieren.

Dies zeigt, dass es wichtig ist, nicht nur einen Spenden-Parameter zu messen, sondern alle Spenden-Parameter zu messen und zu bewerten. Denn sonst können falsche Rückschlüsse gezogen werden. Und genau dies treffen wir bei vielen Werken in der Fundraising-Beratung immer wieder an.

Wenn Sie ein Gesamt-Bild über den Zustand ihres Fundraising haben möchten und Ihr Fundraising laufend optimieren möchten, dann lade ich Sie ein, mit mir Kontakt aufzunehmen. In einem unverbindlichen und kostenfreien Erstgespräch können wir dann gemeinsam herausfinden, was für Ihr Werk mit Vorteil die nächsten Schritte sein können, um Ihre Ziele in Zukunft noch besser erreichen zu können.

Schönenberg, den 31.07.2023

Horst Bührer
CEO & Senior-Fundraiser
  • Aufrufe: 189